Infos und Materialien der BI Göttinger Süden

Die Anmerkungen zu vielen Punkten sind längst überholt. Wir lassen sie zu Dokumentationszwecken stehen.

12.2.2009 - Liste mit den PolitikerInnen von SPD und Bündnis 90 / Die Grünen in Stadtrat und Ausschüssen

Diese Gremienmitglieder sind es, die letztlich über den Bau der Südspange entscheiden (die anderen Fraktionen scheinen sich festgelegt zu haben). Daher ist es wichtig, auf sie einzuwirken. Dabei ist nicht nur Überzeugungsarbeit bei den BefürworterInnen und WackelkandidatInnen nötig, sondern auch der Kontakt zu GegnerInnen der Südspange: sei es, um ihnen Argumente der Art "mich erreichen jeden Tag 21.384 Anrufe von GegnerInnen" zu liefern, sei es, um mit ihnen abzusprechen, in welcher Form wir und sie uns gegenseitig unterstützen können.

Die in der Liste zusammengefassten Informationen sind öffentlich zugänglich.

14.2.2009 - Mitschnitt einer Talkrunde im Stadtradio Göttingen

An dieser Talkrunde haben teilgenommen: Christina Klöckner von unserer BI, der Ornithologe Hans-Heinrich Dörrie von der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen und Dr. Harald Wiedemann, Mitglied der BI Lärmschutz für Elliehausen, des dortigen Ortsrats sowie des Göttinger Stadtvorstands von Bündnis 90 / Die Grünen. Der Mitschnitt geht über die Talkrunde hinaus, diese geht etwa von 21'24" bis 30'30" und von 38'29" bis 58'23".

26.2.2009 - Die aktuelle Version unseres Flugblatts

4.3.2009 - Fotomontage des Göttinger Südens mit Südspange

4.3.2009 - Aktuelle Version der Unterschriftenliste

Es wäre gut, wenn Ihr sie weit verbreiten und auch selber viele Unterschriften sammeln würdet. Der Rücklauf (Adresse steht auf der Liste) ist natürlich auch wichtig.

Im Zusammenhang mit der Liste ist noch etwas anzumerken: Das Eintragen der mail-Adresse bedeutet für uns sehr viel Arbeit, wir müssen die (oft unleserlich geschriebenen) Adressen einzeln abschreiben. Die andere Möglichkeit: Wir bitten die Interessierten um eine kurze mail, mit der sie Ihr Interesse an Informationen von uns äußern. Das hat den Nachteil, daß sicherlich einige das wieder vergessen, bis sie das nächste Mal am Rechner sitzen.

Also bittet die Leute darum, ihre mail-Adressen in die Liste einzutragen und darum, das leserlich zu tun. Die mail mit der Bitte um Aufnahme in den Verteiler kann zusätzlich erfolgen, unsere mail-Adresse steht auf der Eingangsseite dieser Website, deren Adresse steht auf der Liste und dem Flugblatt.

In Zukunft werden wir alle Informationen nicht mehr versenden, sondern hier veröffentlichen. Die Interessierten, die uns ihre mail-Adresse mitgeteilt haben, werden lediglich über die Aktualiserung dieser Website informiert.

Die Aktualisierung der Liste war notwendig, weil in der alten Version stand, dass ausgefüllte Listen bis Ende Februar abgegeben werden sollten. Es wäre also gut, Ausdrucke der alten Version nicht mehr zu verwenden (oder das mit dem Februar durchzustreichen).

9.3.2009 - Erklärung der BI Göttinger Süden und der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen zum geplanten Golfplatz bei Geismar

... und schon wieder eine neue Idee zur "Aufwertung" des Göttinger Südens, mit der wir uns beschäftigen müssen.

18.3.2009 - Kurzer Bericht von der außerordentlichen Ratssitzung

Zu dieser Sitzung haben wir mobilisiert, weil die Fraktionen von CDU und FDP einen Antrag auf den Beschluss für den sofortigen Planungs- und Baubeginn der Südspange angekündigt hatten. CDU und FDP hatten in Geismar und Treuenhagen massiv mit Hauswurfsendungen die BefürworterInnen der Südspange zu dieser Sitzung gebeten.

Am Ende konnten wir mit ca. 40 Leuten, vielen Plakaten, einem Transparent und einer Buchstabenreihe ("SÜDSPANGE? NEIN!") unseren Ummut über die Pläne zum Ausdruck bringen. Die BefürworterInnen waren trotz der massiven und sicherlich auch teuren Mobilisierung in der deutlichen Minderzahl - erkennbar waren lediglich 4 Personen.

19.3.2009 - Kurzer Bericht von der Bauausschuss-Sitzung

Auf dieser Sitzung wurde das von der Stadt in Auftrag gegebene "Entwicklungskonzept für den Göttinger Süden" vorgestellt und die "Ergebnisse" der Verkehrszählung vorgetragen. Auch wenn die Zahlen noch recht unausgegoren waren und teilweise auch noch gar nicht vorlagen: Man wusste schon genau, was sie bedeuten, nämlich - Überraschung! - dass wir eine Südspange brauchen.

Zum Glück blieb dies alles nicht unwidersprochen. Sehr viele ZuhörerInnen (der Raum war pickepackevoll, die Luft sehr schlecht) stellten kritische Fragen und äußerten ihren Unmut über die unplausiblen und absurden Argumente der SüdspangenbefürworterInnen.

19.3.2009 - Erklärung der BI Göttinger Süden und der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen zu der Fälschung eines Schreibens der Göttinger Umweltverbände

Diese Erklärung betrifft das Schreiben "Leinenpflicht für Hunde - Schutz für Boden- und Heckenbrüter".

20.3.2009 - Flugblatt zur Mobilisierung zu der BürgerInnen-Anhörung am 25.3.2009

17.4.2009 - Unser neues Faltblatt mit umfassenden Informationen und mehr als vorzeigbarem Outfit

Guckt's Euch an - es lohnt sich! Auch hierfür gilt natürlich: bitte sowohl als Datei als auch auf Papier möglichst weit verbreiten.

Für die, die mit jpeg (Bildformat) mehr anfangen können, gibt es auch das: Vorder- und Rückseite.

18.4.2009 - Fragen und Antworten zum Thema Naturschutz

Vier häfig aufgestellte Behauptungen und unsere Antworten darauf.

10.5.2009 - Rede auf der Ratssitzung am 8.5.2009 anlässlich der Übergabe der Unterschriftenlisten

Wir werden weiter sammeln!

17.5.2009 - Unser Fest am Wehr - Bilder und die Pressemitteilung

Dafür gibt's eine eigene Seite.

21.6.2009 - Einladung zum Gründungstreffen des Bündnisses für ein lebenswertes Göttingen

Die Einladung sei hier stellvertretend für weitere Materialien des Bündnisses aufgeführt.

3.7.2009 - Unsere Einschätzung der Lage nach dem Ratsbeschluss für die Freigabe von 110.000 Euro Planungsmitteln

13.1.2010 - Unser Kommentar zur "Bürgerbefragung" über die Südspange

16.3.2010 - Unsere Einladung zum ersten Treffen des Bündnisses gegen die Südspange

Angesichts der bevorstehenden "Bürgerbefragung" über die Südspange und der damit verbundenen vielen Arbeit hegten wir die Hoffnung, dass wir damit nicht allein bleiben. Sie hat sich erfüllt: Viele Menschen - teilweise aus anderen Gruppen, teilweise Einzelpersonen - haben sich an den kommenden Aktivitäten beteiligt, vor allem zur Verteilung unseres neuen Flugblattes und bei Infostände.

22.3.2010 - Die Erklärung des Bündnisses gegen die Südspange

Ziel war es, diese Erklärung von möglichst vielen Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen unterschreiben zu lassen, um sie während der Befragung als Zeitungsanzeige veröffentlichen zu können. Das ist uns gelungen; um die Anzeige finanzieren zu können, mussten wir die Namen der UnterzeichnerInnen fast in's Unleserliche verkleinern.

ab ca. 10.5.2010 - Die Homepage während der Befragung - sozusagen die Homepage des Bündnisses gegen die Südspange

Für die Zeit der Befragung haben wir der Homepage ein anderes Aussehen gegeben und die auf die Befragung bezogenen Seiten von denen mit dem Hintergrund quasi abgekoppelt. Damit wollten wir es denen leichter machen, die aufgrund der Befragung auf unsere Seiten gekommen sind und sich nur für aktuell wichtige Infos und nicht für die Hintergründe interessierten.

Hier geht es auch zu Informationen und Materialien aus dieser Zeit (Logos, ErklärungsunterzeichnerInnen etc.).

16.5.2010 - Unser neues Flugblatt zur Befragung

Aaahh - schön!

29.5.2010 - Die Bündniserklärung als Anzeige im GT

Es hat Ärger gegeben: Manche fanden es doof, dass wir dem nicht gerade auf unserer Seite stehenden Tageszeitungsmonopolisten Geld in den Rachen schmeißen - wir waren auch nicht beglückt, fanden allerdings, dass der Nutzen überwiegt.

Die Anzeige im Kontext der ganzen Seite

4.6.2010 - Artikel für die Göttinger Drucksache, ein linkes wöchentliches Stadtinfo

Verblüffenderweise bringt der reflektierende Umgang mit gesellschaftlich relevanten Themen es nicht zwangsläufig mit sich, dass auch die Märchen, die zu Themen wie Straßenbau, Entlastung, Feinstaub etc. verbreitet werden, als solche angesehen werden.

Woran das liegt? Vielleicht empfinden manche alles, was ihrer Meinung nach auch von den Grünen kommen könnte, alleine deshalb schon als falsch. Andere würden vielleicht auf der neu zu bauenden Straße ein paar Mal in der Woche 1 - 2 Minuten sparen (wer deshalb für die Straße ist, unterscheidet sich in diesem Punkt in meinen Augen nicht vom "Hauptsache schnell zum Kaufpark"-Egoismus des Tiftlingeröder CDU-Ortsbürgermeisters Gerd Göbel, der als Blick-Chefredakteur Stimmung macht). Oder Themen, die nichts mit dem eigenen Politik-Schwerpunkt zu tun haben, werden als unwichtig angesehen. Oder ...

Der vorliegende Artikel ist ein Versuch, bei diesen Linken etwas zu erreichen.

6.6.2010 - Das Fest der BefürworterInnen auf dem Sandweg

Dafür gibt's eine eigene Seite. Monatelang haben sie behauptet, dass das Fest neutral sein wird - warum das Quatsch war und warum wir nicht mitgemacht haben, könnt Ihr auf dieser Seite lesen.

15.6.2010 - Erklärung zum Ergebnis der Befragung

DAS WAR ES NUN - das Ergebnis. Bei einer so hohen Abstimmungsbeteiligung so deutlich zu gewinnen - damit haben nicht viele gerechnet.

ab 16.6.2010 - Ergebnis-Seite

Etwa so sah die Homepage nach Bekanntgabe des Ergebnisses aus.